Hallöchen,

ich möchte heute mal etwas ganz neues ausprobieren. Denn ich finde, dass es neben gesunder Ernährung auch wichtig ist, dass man sich etwas weiterbildet, warum Low Carb oder andere Ernährungsumstellungen funktionieren, wie sie funktionieren und was genau in meinem Körper vorgeht, wenn ich etwas esse und so weiter. Deshalb stelle ich dir heute ein Buch vor, das meine Sicht auf das Essen maßgeblich verändert hat.

Darm mit Charme von Giulia Enders 🙂

<img class="wp-image-1914 size-medium" src="http://www.low-carb-gerichte.de/wp-content/uploads/2015/02/Darm-mit-Charme1-300×271.png" alt="Darm mit Charme1" width="300" height="271" srcset="http://www click here for info.low-carb-gerichte.de/wp-content/uploads/2015/02/Darm-mit-Charme1-300×271.png 300w, http://www.low-carb-gerichte.de/wp-content/uploads/2015/02/Darm-mit-Charme1-1024×926.png 1024w, http://www.low-carb-gerichte.de/wp-content/uploads/2015/02/Darm-mit-Charme1.png 1200w“ sizes=“(max-width: 300px) 100vw, 300px“ />

Hier einmal zur Kurzinfo der Klappentext

Ich werde im folgenden die Fakten zusammenfassen, die mich am meisten erstaunt haben, denn ich möchte dir nicht zu viel vorweg nehmen, damit du das Buch auch noch selbst lesen kannst 🙂

  1. Wie geht kacken? Hier erklärt Gulia mit niedlichen Zeichnungen und Geschichten untermalt, wie das Essen verdaut und schließlich ausgeschieden wird. Klingt im ersten Moment uninteressant und eklig, aber das ist es überhaupt nicht. Sie schafft es das Thema so distanziert zu veranschaulichen, dass man nicht mehr den Kot im Vordergrund sieht, sondern viel mehr die kleinen Männchen, die im Darm vor sich hin werkeln. Außerdem habe ich gelernt, dass wir auf der Toilette eigentlich falsch thronen.
  2. Der Darm beginnt im Mund. Das wusste ich bisher nicht, aber wenn man sich den Darm genauer ansehen möchte, muss man viel weiter oben anfangen, als ich es erwartet hätte. Außerdem weiß ich jetzt, wo genau der Speichel herkommt und dass die komischen Noppen an der Innenseite der Backe nicht vom Draufbeißen kommen, sondern dorthin gehören.
  3. Der unnötige Bilddarm. Zunächst wird bei einer Bilddarm- OP gar nicht der Bilddarm entnommen, sondern der Wurmfortsatz und außerdem ist dieser gar nicht so unnötig, wie man meinen könnte. Das fand ich interessant, weil ich mich nachdem meine Schwester unter starken Schmerzen den Bilddarm entzündet hatte, immer wieder gefragt hatte, wofür wir den eigentlich brauchen, wenn der sich doch eh nur entzündet 😛
  4. Fruktose-, Laktose und Glutenunverträglichkeit. Wie kommen diese zustande und was passiert genau im Darm, wenn jemand, der Laktose nicht gut verträgt ein Glas Milch trinkt. Ich habe selbst das Glück keine dieser Unverträglichkeit zu haben, aber ich habe viele Freunde und Verwandte, die sich damit plagen müssen und deshalb fand ich es super spannend, das mal näher zu ergründen 🙂
  5. Der Darm und das Hirn. Dieses Kapitel fand ich das mit Abstand interessanteste Thema, weil ich ganz ehrlich noch nie etwas davon gehört hatte, dass diese beiden Organe ähnlich arbeiten. Es steckt voll von recht aktuellen Studien, was bedeutet, dass dieses Thema auch in Fachkreisen noch nicht sehr gründlich erforscht ist und hier in Zukunft noch einiges interessantes zu Tage kommen kann.
  6. Warum wir erbrechen? Wusstest du zum Beispiel, dass du, wenn du betrunken bist dich übergeben musst, weil deinem Körper schwindelig ist? Ich dachte immer, es liegt daran, dass der Körper die Giftstoffe loswerden will, aber nicht nur 🙂
  7. Die Entwicklung der Darmflora. In diesem Abschnitt geht es darum, wie und wann unsere Darmflora entsteht und es gilt gerne so viele Bakterien wie möglich zu sammeln 😀 weshalb auch eine natürliche Geburt der Kaiserschnittgeburt vorgezogen werden sollte.
  8. Moppelbakterien sind Bakterien, die suuuuper darin sind Kohlenhydrate bis auf das letzte Fitzelchen aufzuspalten. Manche Menschen haben mehr davon und mache weniger. Das heißt, ich bin beispielsweise ein super guter Kohlenhydratverwerter, was mir in der Steinzeit bestimmt geholfen hätte lange zu überleben und mich fortzupflanzen, was aber heute einfach nur lästig ist 😀 Außerdem gibt es Bakterien, die den Heißhunger zu verantworten haben. Das heißt, die Lust auf Schokolade muss nicht unbedingt meinem Kopf entspringen, sondern kann auch aus meinem Bauch kommen.
  9. Das Thema Antibiotika. Das war mir bisher schon klar, dass ich, wenn ich es kann vermeiden sollte Antibiotika zu nehmen, da diese nicht sehr förderlich für die Gesundheit sind. Doch was genau diese ausrichten und warum sie nicht gesund sind, hat mich dann doch nochmal erschrocken.
Darm mit Charme

Hier das Buch und du kannst hier auch schon eine der vielen lustigen Zeichnungen bewundern

Alles in allem fand ich vor allem das Thema mit dem Gehirn super interessant und mit der individuellen Darmflora, weil das zum einen zeigt, dass der Darm in seiner Vielfältigkeit total unterschätzt wurde bisher und das Hirn dagegen vielleicht etwas zu sehr in die Verantwortung genommen wurde. Und zum anderen, dass es eben doch unterschiedliche Futterverwerter gibt (entgegen aller Studien, die gegen verschiedene Körpertypen stehen). Mich macht es nämlich immer etwas sauer, wenn „Ernährungswissenschaftler“ sagen, dass dicke Menschen halt einfach mehr essen als Dünne, denn das stimmt so einfach nicht! Ich bin der beste Beweis dafür, denn ich esse wirklich nicht viel und verwerte doch fleißig  jedes Gramm 😀

Deshalb hat mir dieses Buch geholfen eine ganz neue Sicht auf das Thema Abnehmen, gesunde Ernährung und gesunde Lebensweise im Allgemeinen zu bekommen und ich hoffe wirklich sehr, dass du bis hierhin gelesen hast und ich dich begeistern konnte, das Buch auch zu lesen. Es ist wirklich mit sehr viel Witz geschrieben, deshalb super einfach und spaßig zu lesen. Auch die Zeichnungen, die immer mal wieder auftauchen sind super süß und unterstützen auch sehr anschaulich den Text besser zu verstehen.

Ich hoffe, dir hat der etwas andere Post gefallen und du wirst das Buch auch lesen,

dein Gänseblümschen


Hier kannst du dir das Buch gleich online bestellen: Darm mit Charme: Alles über ein unterschätztes Organ

Auch ein anderer toller Blogger hat über das Buch einen Post geschrieben und hier kannst du diesen lesen 🙂

(Visited 13 times, 1 visits today)
0