Hallöchen,

ich habe vor kurzem von einem lieben Freund den Garten plüder dürfen 😀 denn seine Familie hat im Garten unfassbar viele Johannisbeeren! Und da war mir schon von Anfang an klar, daraus muss ich unbedingt einen Kuchen backen. Als Mehl hatte ich sofort an Kokosmehl gedacht, da ich das schon sehr lange nicht mehr verwendet hatte und du es, falls du dir das Mehl nicht bestellen möchtest auch einfach durch gaaanz fein geraspelte Kokosflocken ersetzten kannst. Hier musst du dann allerdings mit den anderen Zutaten etwas experimentieren, bis die Konsistenz stimmt 😉

Für die Creme habe ich ein Aroma verwendet, das ich mal im Internet entdeckt hatte. Es ist Low Carb und kann super mit jedem Quark oder jeder Flüssigkeit vermischt werden. Wenn dich das genauer interessiert, schreib mir das doch bitte als Kommentar, dann mach ich einen extra Post zu dem Aroma 🙂

Johannisbeerkuchen (2)

Johannisbeerkuchen

Johannisbeerkuchen (Boden)

Zutaten

  • 4 Eier
  • 150g Kokosmehl
  • 50g Macadamiamehl (hier kannst du gerne auch andere entölte Nussmehle verwenden)
  • 250ml Milch (das kann von der Menge her je nach Nussmehl auch abweichen)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Etwas Süße (ich habe mein Lieblingsstevia verwendet)
  • 3 Hände voll Johannisbeeren (du kannst je nach Geschmackt auch mehr oder weniger verwenden)

Zubereitung

Schritt 1
Die Eier trennen und das Eiweiß seeehr steif schlagen. Danach zu dem Eigelb die Mehle, das Backpulver und die Süße hinzugeben. Und zuletzt das Eiweiß unterheben.
Schritt 2
Den Teig in eine Springform geben und die Johannisbeeren daraufgeben. Ich habe diese dann noch etwas in den Teig hineingedrückt 🙂
Schritt 3
Das Ganze bei 180 Grad ca. 50 Minuten backen. Am besten machst du die Stäbchenprobe, da diese Backzeit bei jedem Ofen etwas abweichen kann 😉
Johannisbeerkuchen

Der Boden 🙂

Den Boden schön auskühlen lassen und danach mit der Creme fortsetzen 😉

Johannisbeerkuchen (Creme)

Zutaten

  • 500g Quark
  • Etwas Kokosmilch (so, dass du den Quark schön cremig rühren kannst. Du kannst außerdem auch gerne Milch oder Wasser verwenden, wenn dir Kokos nicht schmeckt)
  • Etwas Aroma (deiner Wahl, ich hatte Stracciatella)

Zubereitung

Schritt 1
Den Quark mit der Kokosmilch und dem Aroma schön cremig rühren und danach auf dem ausgekühlten Kuchen gleichmäßig verteilen.
Schritt 2
Zuletzt den Kuchen etwas im Kühlschrank kalt stellen und dann servieren und genießen 🙂

Alternativ zu diesem Rezept kannst du auch einfach eine Sahnecreme auf den Boden zaubern 🙂

Johannisbeerkuchen (3)

Hier nochmal der Kuchen von der Seite

Lass ihn dir schmecken

alles Liebe

dein Gänseblümschen

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Hier findest du das Aroma, das ich verwendet habe. Du findest es unter diesem Link in verschiedenen Geschmacksrichtungen und es eignet sich super als Geschmack im Quark 🙂 S.U. Royal Flavour, Vanille-Cookies, 250g

(Visited 1.224 times, 1 visits today)
0